Niederländische Studierende besuchen Hotel Elisenhof

Kooperation bietet Chancen für Mönchengladbacher Arbeitsmarkt

Mönchengladbach – Volles Haus im Hotel Elisenhof: 25 Travel- und Hospitality-Management Studierende des Venloer Berufskollegs „Gildeopleidingen“ waren gemeinsam mit ihren Lehrern gekommen, um sich über die Aus- und Weiterbildung sowie die Arbeit in der deutschen Hotellerie zu informieren. Initiiert wurde der Besuch von Armin Möller vom Projekt „euregio-Xperience“.

Ziel ist es, Auszubildende und Unternehmen diesseits und jenseits der Grenze zusammenzuführen. Seit rund anderthalb Jahren beteiligt sich der Elisenhof an dem Projekt und bietet regelmäßig mehrmonatige Praktika für niederländische Studierende an.

Hotelchef Peter Jost sieht in der grenzüberschreitenden Kooperation große Chancen, dem Fachkräftemangel zu begegnen. „In den Niederlanden gibt es mehr Auszubildende als Stellen, in Deutschland ist es genau andersherum. Die Kooperation ist auch eine große Chance für den Arbeitsmarkt in Mönchengladbach.“

Seine Erfahrungen mit den niederländischen Studierenden sind durchweg positiv. „Bis jetzt haben sich alle sehr schnell und problemlos in unser Team eingefügt.“ Die Sorge einiger der anwesenden Studierenden, zu geringe Deutschkenntnisse zu besitzen, konnte Jost vertreiben: „Wir haben die Erfahrung gemacht, dass man eine Sprache am besten lernt, wenn man im Land arbeitet und täglich mit Kollegen und Gästen sprechen muss.“



Das Hotel Elisenhof liegt ruhig im Mönchengladbacher Stadtteil Hockstein. Das Vier-Sterne-Hotel verfügt über 66 komfortable Gästezimmer und zwei Suiten. In den mit modernster Technik ausgestatteten fünf Veranstaltungsräumen finden bis zu 120 Personen Platz. Das Restaurant überzeugt mit schönem Ambiente und erstklassigen Speisen. Neben Hotelchef Peter Jost sorgt ein eingespieltes Team von 40 Mitarbeitern für das Wohl der Gäste. 

Zurück