Zeitungslektüre als Teil der Berufsausbildung

Zeitungslektüre als Teil der Berufsausbildung

Allgemeinbildung der Auszubildenden soll vertieft werden

Im Mönchengladbacher Hotel Elisenhof wird viel Wert auf eine solide Ausbildung des beruflichen Nachwuchses gelegt. Nicht umsonst ist Hotelchef Peter Jost Ausbildungsbotschafter des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (DEHOGA). Das neueste Projekt des Vier-Sterne-Hauses nennt sich „News to Use“ und wird in Kooperation mit der Rheinischen Post (RP), einer der größten Regionalzeitungen Deutschlands, durchgeführt. Ein Jahr lang spendiert das Hotel Elisenhof seinen zwölf Auszubildenden ein digitales Zeitungs-Abonnement sowie ein Tablet, auf dem die Online-Ausgabe gelesen werden kann. Ziel ist es, die Allgemeinbildung der Auszubildenden zu vergrößern und ihr Wissen über Hintergründe des aktuellen Geschehens in Politik, Gesellschaft, Wirtschaft und Kultur zu vertiefen.
Alle zwei Wochen beantworten die Teilnehmer Fragen zu Zeitungsartikeln. Diese werden vom Ausbilder kontrolliert und bewertet. Zudem gibt es während des Projekts verschiedenen Workshops, in denen die Auszubildenden unter anderem Tipps zur Prüfungsvorbereitung, zum Zeitmanagement oder zur Konfliktbewältigung bekommen. Besondere Überraschungsevents und ein Besuch Der RP-Druckerei, die zu den modernsten Druckereien Europas zählt, runden das Programm des einjährigen Projektes ab.


„Mit der Teilnahme an dem Zeitungs-Projekt möchten wir unseren Auszubildenden über das berufliche Wissen hinaus einen Mehrwert geben“, sagt Hotelchef Peter Jost. „Das wir ihnen das nötige Fachwissen vermitteln, ist selbstverständlich, doch ihnen zusätzlich die Chance zu geben, ihr Wissen über Politik, Gesellschaft, Wirtschaft und Kultur während ihrer Ausbildung zu vergrößern, fanden wir reizvoll.“

Zurück